Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Golan’

Linktips 2

Wird im Laufe des Tages ergänzt:

Stolperte über den Blog: Palestinan-Fieldnegro. Ein zu Recht bitterer Artikel über das Leben als Palästinenser in Ost-Jerusalem.

I am either an illegal citizen of one state or an inferior citizen in another

Ein Augenzeugenbericht vom 5. Juni auf den Golanhöhen:

Israel: A Choice to Kill

Ich weiß, warum ich Facebook boykottiere:

„Freedom For Palestine“ – Song wurde von FB Seite entfernt

Auch wenn ich denke, dass die Zweistaatenlösung bereits tot ist, ist diese Richtung der deutschen Politik nicht dazu geeignet, das Ansehen Deutschlands in Palästina zu verbessern:

Minister: Berlin to advise Palestinians against statehood bid

 

Kevin Neish über seine Fahrt auf der Mavi Marmara im letzten Jahr – und warum er in diesem Jahr nicht auf dem kanadischen Schiff Tahrir mitfahren wird:

Not Taking No For an Answer. Kevin Neish, The Mavi, and the Freedom Flotilla…Take II

 

Joseph Danas Photos von der gestrigen Demo  – unbedingt anklicken:

PHOTOS: Protest in Nabi Saleh consumed by tear gas

 

Sie kamen im Morgengrauen, um ihn abzuholen:

Army Kidnaps Former Detainees Minister

 

Ein bemerkenswerter Artikel über Israels Optionen in der Jerusalem Post:

In Gaza, time to try a new option

Zitat:

There appear to be three alternative options.

One is the status quo: muddling through with a partial blockade, withstanding flotillas and international pressure, threatening to break or weaken ties with the PLO and Palestinian Authority if Hamas as currently constituted (rejecting the Quartet’s three conditions) is integrated into them, and refusing to negotiate with a Palestinian leadership that includes Hamas. This promises more isolation and international anger but, barring some major strategic disaster, allows Prime Minister Binyamin Netanyahu to achieve his primary objective of political survival.

It is no more likely to bring down Hamas and restore PLO rule in Gaza than any of the abortive measures Israel has adopted thus far.

A second option is radical: seal the Gaza- Israel land border, open its naval and air boundaries and challenge Egypt to deal with the problem of an Islamist entity on the two countries’ border. This, in effect, generates a “three-state solution” to the Israeli-Palestinian conflict – not necessarily the worst outcome from Israel’s standpoint.

But it is liable to muddy Egyptian-Israeli relations at a critical moment and to inflate Gaza into a pro-Iranian Islamist fortress, armed to the teeth, on the shores of the Mediterranean.

A third option, also radical, is to offer to relax the blockade to the maximum without incurring military dangers and to accept Hamas as an enemy Israel has to try to talk to without political preconditions, as long as Hamas maintains a ceasefire and returns Gilad Shalit for a reasonable price. Neither Egypt nor the PLO, both of which now deal openly with Hamas, could object to in effect being outflanked by Israel. This option, too, could conceivably generate or perpetuate a three-state reality.

 

Advertisements

Read Full Post »

Um irgendwo die vielen guten Artikel, die ich jeden Tag finde, zu teilen, werde ich hier wohl eine Reihe von Artikeln beginnen, um sie festzuhalten und wiederfinden zu können. Die ersten heute hier:

Max Blumenthal interviewt Rami Zureyk zu den Demonstrationen am 15. Mai und 5. Juni.

On Naksa Day, unarmed resistance sends Israel into violent contortions

Eva Bartlett zum gleichen Thema auf ei:

On Naksa Day, Palestinians carry on popular struggle

Noch ein Artikel über die Demonstrationen – sicher nicht der letzte – von Noam Sheizaf:

Border protests: Refugees reclaim their place in the debate

Laut einer Umfrage sind 77% der Israelis gegen einen Friedensvertrag, der einen Rückzug in die Grenzen von 1967 beihnhaltet – von der Flüchtlingsfrage wohl gar nicht mal zu reden.

Poll: 77% of Israelis oppose going back to pre-’67 lines

Dazu passt ein Artikel darüber, dass allgemein die Besetzung der Westbank als vorübergehend behauptet wird, in Wirklichkeit aber Annexion ist:

The No-Longer Temporary Occupation

Es gibt Gerüchte über die Verhandlungen zur Freilassung Shalits. Über den wird viel geschrieben, über die vielen tausend gefangenen Palästinensern in israelischen Gefängnissen nur sehr wenig. ME-Monitor hat eine Reihe eröffnet, hier ein Artikel daraus:

Week 11: Salim Kayal – Palestinian political prisoner

Ein anderer Gefangener:

Rights group: Israel holding boy nearly blinded by IOF

Die Geschichte ist nur grausam.

Noch ein Kind, Mädchen, 13 Jahre, beim Besuch ihres gefangenen Vaters (meist bekommen nur Kinder unter 16 Besuchserlaubnis) verhaftet:

Israeli Military Arrests a Palestinian Child as she was visiting her Father in a Detention Facility

Moschee in der Westbank in Brand gesetzt – vermutlich von Siedlern:

Jewish settlers vandalize mosque in Ramallah

West Bank mosque targeted in suspected ‚price tag‘ attack by settlers

Eine nächtliche Raid in einem Flüchtlingslager bei Tulkarem und eine in Jenin (als Beispiele). Fast täglich gibt die IDF damit an, wieviele Leute sie nachts wieder zwecks „questioning“ verschleppt hat.

Israel raids Tulkarem refugee camp overnight

Israeli army invades residential areas in Jenin

 

Auch israelische Journalisten sollen wohl „auf Linie“ gebracht werden – Pressefreiheit in Israel? Oder gar Meinungsfreiheit? Klar, der junge Mann ist sicher hochgefährlich.

Journalist and activist Gideon Spiro arrested for “incitement”

 

 

Wird fortgesetzt ….


Read Full Post »